LAURENCE ANYWAYS – Das Meisterwerk von Xavier Dolan

“Laurence Anyways” ist nach “I killed my mother” und “Herzensbrecher” Xavier Dolans drittes Meisterwerk! Der Biologismus, daran ist nicht mehr zu zweifeln, ist, nachdem man sich von den monotheistischen Weltreligionen losgesagt hat, zu einer neuen Religion geworden. Die Wahrheit, so wollen uns berühmte atheistische Bekehrer wie Richard Dawkins glauben machen, liegt in den Genen. Es ist daher nicht verwunderlich, wie hartnäckig sich die Definitionen von Weiblichkeit und Männlichkeit selbst in der relativistischen Postmoderne gehalten haben; als sei dies die sonst an allen Ecken und Kanten geleugnete Essenz. Umso beachtlicher ist, daß sich Xavier Dolan genau dieser biologistischen Sichtweise verweigert. Melville Poupaud spielt Laurence, der mit 35 Jahren seiner Freundin, androgyn genannt: Fred, gesteht, daß er im falschen Körper leben. Er sei nicht homosexuell, aber er möchte sich zu einer Frau umwandeln lassen. Die Freundin beschließt ihn weiterhin zu lieben, für das was er ist und nicht für das was er scheint. Wie schon in „I killed my mother” und „Herzenbrecher” schreckt Dolan nicht, wie heute im Independent-Kino Usus, vor Pathos zurück. Präsentiert wird dem Zuschauer ein beeindruckende ästhetische Überhöhung, wie man sie lange im Kino vermißt hat. Der Film ist dadurch mehr als ein Seminar in Sachen Gender studies, er ist eine bildgewaltiges Kunstwerk. Mehr dazu im Video!

Freunde werden: https://www.facebook.com/wolfgangm.sc… Mittwittern: https://twitter.com/SchmittJunior

Comments
One Response to “LAURENCE ANYWAYS – Das Meisterwerk von Xavier Dolan”
  1. Yvonne sagt:

    Toller Film über einen Menschen auf der Suche nach sich selbst und eine große Liebe.

Leave A Comment