Für immer Liebe

In “Für immer Liebe” (The Vow) spielen Channing Tatum und Rachel MacAdams ein Liebespaar, das auf eine harte Probe gestellt wird. Bei einem Autounfall verliert sie ihr Gedächtnis und kann sich plötzlich nicht mehr erinnern, warum sie ihren Mann liebte. Er muß sie also noch einmal erobern, doch das ist nicht einfach: Ihre Eltern (Jessica Lange & Sam Neill), zu denen sie den Kontakt abbrach, weil sie mit der Doppelmoral ihrer Familie nicht mehr zurecht kam, sind nun wieder wichtige Personen in ihrem Leben.

Der Film ist mehr als eine Schnulze, es ist ein politischer Film, der cineastisch in den amerikanischen Wahlkampf – Obama versus Mitt Romney – eingreift. Was ist, wenn eine Frau nicht nur ihren Ehemann vergißt, sondern auch vergißt, warum sie zu einer Demokratin und Obama-Wählerin wurde? Antworten darauf gibt “Die Filmanalyse” im neuen Video.

 

Leave A Comment